IFLA

As of 22 April 2009 this website is 'frozen' in time — see the current IFLA websites

This old website and all of its content will stay on as archive – http://archive.ifla.org

Berlin conference logo  

Weltkongress Bibliothek und Information: 69. IFLA Generalkonferenz und Ratsversammlung

Bibliothek als Portal:
Medien - Information - Kultur

1.-9. August 2003 Berlin, Deutschland
Schirmherr: Bundespräsident Johannes Rau


INDEX

KONFERENZINFORMATIONEN

PROGRAMM

ANMELDUNG UND HOTELS

KONTAKTADRESSEN


IN DIESEM DOKUMENT:


[ENGLISH]

 

Einige häufig gestellte Fragen zur IFLA und zur IFLA Konferenz 2003

IFLA

Der Internationale Verband der bibliothekarischen Vereine und Institutionen wurde 1927 gegründet und ist eine unabhängige, internationale, nichtstaatliche Organisation, die offizielle Beziehungen zur UNESCO unterhält. Ziel der IFLA ist es, das internationale Verständnis, die Zusammenarbeit, die Diskussion, die Forschung und Entwicklung auf allen Handlungsfeldern der Bibliotheken und der Informationswissenschaft zu fördern, und eine Instanz zu sein, durch die das Bibliothekswesen in allen internationalen Angelegenheiten vertreten werden kann. Der Verband zählt zur Zeit mehr als 1.700 Mitglieder in 150 Ländern.

Der Vorstand der IFLA ist für die allgemeine Verbandspolitik, das Management und für die Finanzen verantwortlich. Der Fachausschuss überwacht die Planung und inhaltliche Ausrichtung der fachlichen Aktivitäten, die von den beiden Gremienarten der IFLA durchgeführt werden: den Fachgruppen (47 Sektionen organisiert in acht Abteilungen) und den sechs Kernaktivitäten. Weiterhin gibt es sechs Diskussionsgruppen, die jeweils einer unterstützenden Sektion zugeordnet sind.

Abteilungen
1. Allgemeine Wissenschaftliche Bibliotheken
2. Spezialbibliotheken
3. Bibliotheken für die breite Öffentlichkeit
4. Bibliographische Kontrolle
5. Sammlungen und Dienstleistungen
6. Management und Technik
7. Ausbildung und Forschung
8. Regionale Aktivitäten

Kernaktivitäten
· Programm zur Förderung des Bibliothekswesens (ALP)
· Ausschuss für Urheberrecht und andere juristische Angelegenheiten (CLM)
· Freier Zugang zur Information und Meinungsfreiheit (FAIFE)
· Bestandserhaltung und Konservierung (PAC)
· Universelle Verfügbarkeit von Publikationen (UAP)
· Universelle Bibliographische Kontrolle und Internationales MARC-Format (UBCIM)

IFLA und Deutschland

IFLA und Deutschland, das war früher entweder IFLA und Deutschland West oder IFLA und Deutschland Ost. In dieser Zeit der Teilung Deutschlands haben vier IFLA-Konferenzen in München (1956), in Frankfurt am Main (1968), in Leipzig (1981) und wieder in München (1983) stattgefunden und dabei immer Bibliothekare aus beiden deutschen Staaten zusammengeführt. IFLA 2003 Berlin wird die fünfte IFLA-Konferenz auf deutschem Boden sein. Heute steht die Stadt Berlin symbolisch für die Überwindung der Teilung und die Vereinigung von Ost und West.

Das Engagement deutscher Bibliothekare in IFLA bezeugen zwei IFLA Präsidenten aus Deutschland, Gustav Hofmann (1958-1963) und Hans-Peter Geh (1985-1991) als heutiger Ehrenpräsidenten und das Ehrenmitglied Günther Pflug.

Heute sind sechs Bibliotheksverbände und 60 Bibliotheken Mitglieder in der IFLA. Die Ständigen Ausschüsse der Sektionen verzeichnen 43 deutsche Mitglieder und in den Vorstand wurde eine deutsche Vertreterin gewählt (Claudia Lux). In den letzten Jahren gibt es eine erfreuliche Zunahme der persönlichen Mitgliedschaften aus Deutschland in IFLA (18).

Die IFLA-Arbeit wird in Deutschland durch den wichtigen Beitrag der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gesichert, die die wissenschaftlichen Bibliotheken als Teil der Forschungsstruktur in Deutschland fördert und den internationalen fachwissenschaftlichen Austausch finanziell unterstützt. IFLA 2003 Berlin soll diese wichtige und notwendige Kooperation für Deutschland über die Grenzen hinaus beflügeln.

IFLA Konferenz 2003

Wie kann ich meinen Vorgesetzten davon überzeugen, meine Teilnahme zu befürworten?

Hier sind einige positive Aussagen von Personen, die an früheren IFLA Konferenzen teilgenommen haben, die helfen könnten:

    "IFLA hat einen enormen Beitrag zu meiner persönlichen und beruflichen Entwicklung geleistet und hat mir das Gefühl gegeben, dass ich auch etwas für die internationale Arbeit tun kann. Ich bin beeindruckt von der enormen Vielfalt unseres Berufszweiges, der einerseits an vorderster Stelle steht und die Herausforderungen und Chancen der Technologie ergreift, und sich andererseits zugleich immer noch darum bemüht, dass einige der ärmeren und weniger zugänglichen Teile der Welt durch Bildung und den Zugang zu Büchern gefördert werden: Barfuß-Bibliothekare gibt es immer noch." Professor Judith Elkin, Dean of the Faculty of Computing, Information and English, University of Central England, Birmingham.

    "Eine IFLA Konferenz bietet uns die großartige Gelegenheit, Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Welt zu treffen, an vielen verschiedenen Veranstaltungen und Programmen teilzunehmen und die neuesten Informationen über Bücher und technologische Entwicklungen zu bekommen." Yuriko Miyaji, Shirayuri College Library, Tokyo, Japan.

    "Die Teilnahme an einer IFLA Konferenz gibt einem die unschätzbare Möglichkeit, die Entwicklungen des Bibliothekswesens im jeweiligen Gastland näher kennen zu lernen." Gloria Rodriguez, Director, Department of Culture and Libraries, Comfenalco, Medellin, Colombia.

    "Wir kommen gerade von einem wunderbaren IFLA Kongress zurück und möchten Ihnen hierfür danken. Der Veranstaltungsort war gut gewählt, die Teilnehmerzahl beeindruckend und das Konferenzprogramm hervorragend. Ich habe nie vorher solch eine lebendige, einfallsreiche und gut organisierte Veranstaltung erlebt." Klaus Saur, K.G. Saur, München, Deutschland.

    "Die IFLA Konferenz war für mich wegen der Fortbildung als auch wegen der persönlichen Kontakte ein besonderes Erlebnis. So viele Aktivitäten, so viele beteiligte Personen, ich kann mir kaum vorstellen, wie das Organisationskomitee das geschafft hat." Paul Jagipa, Papua New Guinea.

    "Ich werde die Möglichkeit haben, mein derzeitiges Wissen zu festigen; die sich ändernde Informationswelt und ihre Auswirkungen auf die berufliche Ausbildung zu verstehen; die notwendigen Fertigkeiten für die Erreichung internationaler Standards zu entwickeln und nicht zuletzt auch Kontakte in einem internationalen Netzwerk zu pflegen." Dinesh Gupta, Associate Professor and Head, department of library and Information science, Kota Open University, India.

Wie kann ich für mich das Beste aus der Konferenz machen?

Planen Sie sorgfältig die Veranstaltungen, an denen Sie teilnehmen wollen. Seien Sie bereit, Ihren Beitrag zu den Veranstaltungsdiskussionen beizusteuern. Nutzen Sie die Abendveranstaltungen, um Leute zu treffen und Erfahrungen auszutauschen. Bringen Sie Ihre Visitenkarten mit und tauschen Sie sie (oder einfach Ihre Adresse) mit den Personen aus, die Sie treffen. Machen Sie sich während der Veranstaltungen, den Bibliotheksbesuchen und dem Besuch der Fachausstellung Notizen zu guten Ideen und Neuheiten, die Sie nach Ihrer Rückkehr zu Hause weiter verfolgen möchten. Schreiben Sie einen kurzen Bericht zur Konferenz für Ihre Kollegen und Kolleginnen und schildern Sie, was Sie gelernt haben oder neue Ideen, die Sie in die Praxis umsetzen wollen. Planen Sie, wie Sie im nächsten Jahr Ihre Teilnahme an der Konferenz und Ihre zur Verfügung stehende Zeit noch effektiver nutzen können!

Wie vermeide ich zeitliche Überschneidungen bei Bibliotheksbesuchen, Workshops und Veranstaltungen?

Sobald sie das Konferenzprogramm in den Händen halten, empfehlen wir Ihnen, sich in eine ruhige Ecke zurückzuziehen, um die Veranstaltungen, Workshops und Bibliotheksbesuche mit einem Textmarker zu kennzeichnen, die Sie besonders interessieren. Aber es wäre gut, wenn Sie Ihre Auswahl nicht auf ihren eigenen bibliothekarischen Bereich eingrenzen (wenn Sie z.B. ein Bibliothekar in einer Schulbibliothek sind, werden Sie sicher Anregungen und Ideen für ihre Arbeit in einer Reihe von Veranstaltungen bekommen, die zusätzlich zu den Veranstaltungen der Sektion für Schulbibliotheken und Lehrmittelzentren und der für Kinder- und Jugendbibliotheken stattfinden). Weil es so viele Aktivitäten und neue Entwicklungen gibt, werden Sie zeitliche Überschneidungen wohl sicher nicht ganz vermeiden können. Alle Referenten werden von uns eindringlich gebeten, ihre Vorträge möglichst frühzeitig einzusenden. Alle Vorträge, die bei uns rechtzeitig eingereicht wurden, werden auf IFLANET verfügbar gemacht und können im "paper-handling center" ausgedruckt werden. Viele Vorträge, die rechtzeitig eingegangen sind, stehen auch in der Übersetzung in anderen IFLA Sprachen zur Verfügung. Wenn Sie also die Wahl treffen müssen zwischen einem Bibliotheksbesuch oder einem Workshop einerseits und einer Vortragsveranstaltung (bei der die Vorträge in gedruckter Form vorliegen) andererseits, könnten Sie sich zum Beispiel für den Bibliotheksbesuch oder den Workshop entscheiden. Sobald Sie sich für eine Veranstaltung entschieden haben, notieren Sie sich dies am besten in dem kleinen Programmheft, das Ihren Konferenzunterlagen beiliegt. Sie können Ihre Zeit auch in einem gewissen Umfang im voraus planen, indem Sie regelmäßig die Webseiten auf IFLANET in den Wochen vor der Konferenz überprüfen. Die Konferenzseiten werden ständig aktualisiert.

Was bedeutet "SI" im Konferenzprogramm?

SI steht für "simultaneous interpretation" also Simultan-Übersetzung. Vorträge und Diskussionsbeiträge bei den Veranstaltungen, die mit SI gekennzeichnet sind, werden simultan in die fünf Arbeitssprachen der IFLA (Englisch, Französisch, Deutsch, Russisch und Spanisch) gedolmetscht. Wenn Sie diesen Service nutzen möchten, müssen Sie sich Kopfhörer mit in den Veranstaltungsraum nehmen, die in der Regel am Eingang zum Veranstaltungsraum erhältlich sind. Wenn Sie sich an der Diskussion beteiligen, denken Sie bitte daran, langsam und deutlich zu sprechen, um die Arbeit der Dolmetscher zu erleichtern. Bitte geben Sie die Kopfhörer nach der Benutzung wieder zurück.

Was ist IFLA EXPRESS und wo kann ich Exemplare bekommen?

IFLA Express ist ein kostenloser Newsletter, der täglich während der Konferenzwoche erscheint. In ihm werden wichtige Änderungen zum Konferenzprogramm, z.B. zusätzliche Aussteller, Raumänderungen, zusätzliche Referenten oder Absagen bekannt gegeben. Weiterhin enthält er noch einmal Informationen zu den Orten der Rahmenveranstaltungen, und wie man dort hinkommt und ähnliches. Es ist also wirklich wichtig, ihn zu lesen. Die englischen Ausgaben sind jeden Morgen von Montag bis Freitag (mit Ausnahme von Donnerstag) erhältlich. An vielen unterschiedlichen Stellen im Konferenzzentrum werden Exemplare ausgelegt und verteilt. Wie im Jahr 2002 werden vermutlich auch Ausgaben in Französisch, Deutsch, Russisch und Spanisch für die IFLA 2003 Konferenz erhältlich sein. Wenn Sie eine Information zur Veröffentlichung in IFLA Express haben, geben Sie eine entsprechende Unterlage einfach beim IFLA HQ Sekretariat ab.

Werden die Vorträge der Konferenz veröffentlicht?

Wir veröffentlichen keinen gedruckten Tagungsband von der Konferenz. Es werden jedoch auch nach der Konferenz weitere Vorträge auf IFLANET veröffentlicht. Alle eingegangenen Vorträge werden unbegrenzt auf IFLANET verfügbar sein. Zusätzlich werden einige der besten Vorträge in der Zeitschrift "IFLA Journal" veröffentlicht.

Kann ich an JEDEM Treffen, das im Konferenzprogramm aufgeführt ist, teilnehmen?

Sie können an jedem Treffen teilnehmen mit Ausnahme der sehr wenigen, die mit "closed meeting" (interne Sitzung) gekennzeichnet sind. Viele der Sitzungen, die am Samstag, dem 2. August und Freitag, dem 8. August 2003 stattfinden, sind Sitzungen der Ständigen Ausschüsse der IFLA Sektionen. Sie können an diesen Sitzungen mit Zustimmung des jeweiligen Vorsitzenden teilnehmen. Diese Zustimmung wird normalerweise gegeben. Dies ist eine gute Möglichkeit, um die Arbeitsweise der 45 Fachsektionen der IFLA besser zu verstehen. Tatsächlich werden Sie vermutlich bald mit beteiligt sein!

Wer wählt den Konferenzort aus?

Wir laden die nationalen Verbandsmitglieder der IFLA ein, sich um die Konferenz zu bewerben. Die Ausschreibung erfolgt sechs Jahre im voraus. Wir erhalten normalerweise vier oder fünf Interessensbekundungen. Der Konferenzplanungsausschuss zieht davon zwei Kandidaten in die engere Wahl. Diese beiden legen ein ausführliches Bewerbungsheft vor, und der Ausschussvorsitzende sowie ein Mitarbeiter der IFLA Geschäftstelle besuchen die beiden möglichen Veranstaltungsorte. Die Kandidaten stellen ihre Bewerbung dem Vorstand vor, der unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Konferenzplanungsausschuss seine Entscheidung trifft. Eines der Kriterien, das dabei herangezogen wird, betrifft die geographische Verteilung: die Konferenz sollte in verschiedenen Gebieten der Welt stattfinden, um Personen in den verschiedenen Regionen die Möglichkeit zu geben, an der Konferenz teilzunehmen. Die ausgewählte Stadt wird während der Schlussveranstaltung der Konferenz, die fünf Jahre vorher stattfindet, bekannt gegeben. Dieses Jahr findet die Konferenz in Berlin statt, danach in Buenos Aires (2004), Oslo (2005), Seoul (2006) und Durban (2007).

Was sind "caucus meetings"?

"Caucus meetings" nennt man die Treffen der Teilnehmer eines Landes oder einer Sprachgemeinschaft. Diese Treffen sind dann besonders wichtig, wenn in einer Ratsversammlung eine Diskussion zu kontroversen Themen mit anschließender Abstimmung zu erwarten ist. Bei dem Caucus Treffen wird versucht sicherzustellen, dass die Stimmabgabe eine bestmögliche Wirkung erzielt, indem beispielsweise geplant wird, wer nominiert oder unterstützt werden soll, wenn in dem Jahr Wahlen für den Vorstand stattfinden. Weiterhin werden beim Caucus Dinge besprochen, die für die Teilnehmer des jeweiligen Landes oder Sprachgemeinschaft von besonderem Interesse sind. Jeder Teilnehmer eines bestimmten Landes oder Sprachgemeinschaft kann an seinem jeweiligen Caucus-Treffen teilnehmen. Sie sind im Konferenzprogramm aufgeführt.

Gibt es gesellschaftliche Veranstaltungen für Teilnehmer aus meinem Land?

Eine gute Möglichkeit, dies zu erfahren, ist die Teilnahme an "Ihrem" Caucus-Treffen, um dort zu fragen. Bei einigen Länder richtet traditionell der Botschafter (oder ein anderer offizieller Vertreter) einen Empfang für die Delegierten dieses Landes aus. Mittwochabend, der 6. August ist für solche Empfänge freigehalten. Man kann es aber auch durch einen Blick auf die Nachrichtentafel herausfinden.

Was passiert in der Ratsversammlung? Warum gibt es während der Konferenz zwei Ratsversammlungen?

Der Rat (die Versammlung aller Mitglieder) ist das höchste Organ der Vereinigung. Er trifft seine Entscheidungen sehr oft in Form von Resolutionen und kann auch die Satzung ändern. Er erhält den jährlichen Bericht des Generalsekretärs und den Finanzbericht vom Schatzmeister. Diese Dinge werden normalerweise bei der Ratsversammlung I besprochen, die am Sonntag, dem 3. August stattfindet. Resolutionen, die während der Konferenz selbst formuliert werden, werden bei der Ratsversammlung II behandelt, die nach der Schlussversammlung am Freitag, dem 8. August stattfindet.

Kann ich bei der Ratsversammlung abstimmen?

Vertreter von stimmberechtigten IFLA Mitgliedern (internationale Verbandsmitglieder, nationale Verbandsmitglieder und institutionelle Mitglieder) sind berechtigt, bei Ratsversammlungen abzustimmen. Aber jeder kann teilnehmen. Die Präsidentin, die die Versammlung leitet, kann Personen, die nicht Vertreter von stimmberechtigten Mitgliedern sind, während der Versammlung das Wort erteilen.

Warum ist die Eröffnungsveranstaltung nicht direkt gleich am Anfang der Konferenz?

Weil die IFLA Konferenz nicht nur eine Konferenz ist. Sie ist tatsächlich ein Anlass, zu dem mehrere Veranstaltungen mehr oder weniger gleichzeitig stattfinden. Weil die IFLA eine weltweite Organisation ist, müssen sich die Mitglieder der Ausschüsse, die damit befasst sind, die IFLA zu managen, während der Konferenzzeit treffen. Das gleiche gilt für die Ausschüsse (Abteilungen, Sektionen, Kernaktivitäten), die für die Fachprogramme zuständig sind. Daneben gibt es auch noch die Ausstellung. Dies alles findet zusätzlich zur eigentlichen Fachkonferenz statt. Die Arbeitstreffen beginnen am Freitag, dem 1. August und werden am Samstag weitergeführt. Einige weitere Treffen finden am Sonntag statt, zusammen mit einigen Diskussionsveranstaltungen und der ersten IFLA Ratsversammlung. Die Ausstellung öffnet am Sonntagnachmittag, und die Konferenz selbst beginnt richtig am Sonntag, dem 3. August. Montag ist der Tag, an dem die meisten Teilnehmer anwesend sind und das ist der Tag, an dem wir die Eröffnungsveranstaltung haben.

Warum rennen einige Leute immer in irgendwelche Besprechungen, während ich nur die Veranstaltungen und die Fachausstellung habe, zu denen ich hingehen kann? Was ist da los?

Die Antwort auf die vorherige Frage ist zum Teil auch die Antwort auf diese Frage. Außerdem gehören viele Konferenzteilnehmer auch noch zu anderen multinationalen Gruppierungen (z.B. die Konferenz der Direktoren der Nationalbibliotheken). Sie nutzen die Möglichkeit der IFLA-Konferenz für ein persönliches Treffen mit anderen Teilnehmern.

Muss ich an einer Veranstaltung von Anfang bis zum Schluss teilnehmen?

Sie werden bei IFLA Konferenzen feststellen, dass die Leute während der Veranstaltungen kommen und gehen. Es ist nicht immer leicht einzuschätzen, wie wichtig eine Veranstaltung für einen selbst ist. Die Referenten treten nicht immer in der Reihenfolge auf, in der sie im Konferenzprogramm angekündigt waren. Manchmal müssen Referenten in letzter Minute absagen. Und natürlich gibt es das Problem der Programmüberschneidungen. Wenn Sie also schon wissen, dass Sie nicht an der gesamten Veranstaltung teilnehmen können, wäre es günstig, dort Platz zu nehmen, wo Sie beim Verlassen des Raumes nicht viele Leute stören müssen. In jedem Fall sollten Sie versuchen, so leise wie möglich die Veranstaltungen zu betreten oder zu verlassen - dies können Sie oft in den kurzen Pausen zwischen den einzelnen Rednern tun.

Muss ich frühzeitig bei einer Veranstaltung sein, um einen Platz zu bekommen?

Es ist sehr schwer abzuschätzen, wie viele Personen von den bis zu 4.000 Teilnehmern an einer ganz bestimmten Veranstaltung teilnehmen. Wir nutzen dafür die Erfahrungsberichte der vorhergehenden Konferenzen und Schätzungen von den Sektionen, die das einzelne Programm entwickelt haben. Aber wir liegen nicht immer richtig. Manchmal können wir Änderungen in letzter Minute vornehmen und in einem größeren Raum umziehen, aber das ist nicht immer möglich. Der beste Rat ist, dass Sie frühzeitig zu Ihrer Veranstaltung hingehen und zusätzlich eine zweite Auswahl getroffen haben vor allem bei den Veranstaltungen, die vermutlich sehr beliebt sein werden. Wenn Sie dann immer noch kein Glück haben sollten, können Sie sich auch den Vortrag ausdrucken und später lesen. Bitte denken Sie daran, dass Veranstaltungen, die als "Workshops" ausgeschrieben sind, nur für eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich ist.

Warum gibt es keine Pausen zwischen den Veranstaltungen für Kaffee, Essen und Ausstellungsbesuche?

Wir möchten einfach ein so großes Angebot an Veranstaltungen wie möglich anbieten, und die Entscheidung über die Pause dem einzelnen Teilnehmer überlassen. In den meisten Veranstaltungsorten gibt es mehrere Bereiche, wo man Speisen und Getränke erhalten kann.

Wird es bei den gesellschaftlichen Abendveranstaltungen ausreichend zu essen geben, oder sollte ich besser eine Abendmahlzeit einplanen?

Im Programm wird angezeigt werden, welche Art von Speisen bei den Abendveranstaltungen zu erwarten ist.

Muss ich an der ganzen Konferenz teilnehmen?

Die IFLA Konferenz ist eine Mischung aus vielen verschiedenen Aktivitäten, die über eine Zeitspanne von neun Tagen stattfinden. Wenn Sie aber nur Interesse an dem Fachprogramm und der Ausstellung haben, dann finden Sie fast alles in der Zeit zwischen Montag, dem 4. August und Donnerstag, dem 7. August. Letztes Jahr haben wir das Konzept des "Kurzbesuches" eingeführt, bei dem die Eintrittskarte von 13.00 Uhr am ersten Tag bis um 18.00 Uhr am zweiten Tag gültig war. Das war vor allem bei Bibliothekaren des Gastlandes beliebt, die etwas von der Konferenz miterleben wollten, aber nicht die Zeit oder das Geld aufbringen konnten, um an der ganzen Konferenz teilzunehmen. Diese erfolgreiche Neuerung wird auch in diesem Jahr wiederholt werden.

Wie wird die Konferenzgebühr festgelegt?

Die Teilnahmegebühr für die Berliner Konferenz ist im Vergleich mit vorhergehenden IFLA Konferenzen günstig. Eine internationale Konferenz dieser Größe und Komplexität zu organisieren, kostet sehr viel Geld. Die Miete des Kongresszentrums oder die audiovisuelle Ausstattung sind beispielsweise sehr teuer. IFLA Mitglieder zahlen einen ermäßigten Beitrag von Euro 350, wenn sie sich vor dem 1. Mai 2003 anmelden. Die Teilnehmergebühr berechtigt sie zu:
  • sieben Tagen Konferenz (Eröffnungsveranstaltung, eine Reihe von offenen Veranstaltungen, Workshops, Gastvorträge, Diskussionsforen und Schlussveranstaltung)
  • eine große Fachausstellung mit Bibliotheksprodukten und Dienstleistungen an drei Tagen
  • Posterpräsentationen
  • eine organisierte Fachbesichtigung (Bibliothek, Informationszentrum)
  • Einladung zur Ausstellungseröffnung (am Sonntag, 3. August)
  • Einladung zum Empfang zur Eröffnung der Konferenz (am Montag, 4. August)
  • Einladung zum Kulturfest in der Staatsbibliothek Berlin mit Programm (am Donnerstag, 7. August)
  • freie Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel während der Konferenz
  • eine Stadtrundfahrt in Berlin
  • kostenlose Publikation zu deutschen Bibliotheken
  • alle Vorträge auf CD-Rom mit der Möglichkeit, sie vor Ort auszudrucken
  • Zugang zu einem Internet Cafe
  • die Gelegenheit, als Beobachter bei der IFLA Ratsversammlung teilzunehmen
  • die Gelegenheit, als Beobachter jegliche Sitzung der Ständigen Ausschüsse der 45 IFLA Sektionen mitzuerleben
  • die Gelegenheit mit Bibliothekaren aus über 130 Ländern Kontakte aufzubauen und zu pflegen

Das sehr umfassende Fachprogramm der Konferenz, an dem Konferenzdelegierte aus allen Teilen der Welt teilnehmen, bietet die großartige Möglichkeit, bestehende internationale Kontakte auszubauen und neue Bekanntschaften zu schließen.

Wir sind in der Lage, die Teilnahmegebühr auf Euro 350 zu begrenzen, da wir uns auch bemüht haben, weitere Einnahmen aus anderen Quellen zu erzielen. Die Teilnahmegebühr wird nur ca. 65% der tatsächlichen Kosten per Teilnehmer decken, bei einer voraussichtlichen Teilnehmerzahl von 4000. Die restlichen Gelder kommen von Sponsoren (15%), von öffentlichen Einrichtungen (7%), aus der Fachausstellung (13%) und aus Werbung (1%). Jede Teilnahmegebühr von Euro 350 wird daher durch weitere Euro 190 aus anderen Quellen ergänzt, um die tatsächlichen Kosten zu decken. Wir haben weiterhin versucht, die Kosten für Teilnehmer niedrig zu halten, in dem wir eine große Bandbreite an Hotels und anderer Unterkunftsmöglichkeiten anbieten.

UND SCHLIESSLICH....

Denken Sie daran, dass die IFLA Konferenz ein Kaleidoskop von Aktivitäten, Veranstaltungen und Besuchen ist. Konzentrieren Sie sich auf das, was für Sie am besten paßt. Finden Sie einen "alten Hasen", möglicherweise aus Ihrem eigenen Land oder Bibliotheksbereich, um sich von Zeit zu Zeit mit ihm oder ihr zu treffen und Erfahrungen und Tipps auszutauschen - oder machen Sie dies selbst mit einem Erstteilnehmer. Wenn dies Ihre erste IFLA Konferenz ist, tragen Sie ihren Erstteilnehmer-Anstecker und kommen Sie zur IFLA "Newcomer Session" am Sonntag, dem 3. August. Sie werden sehen, dass andere Teilnehmer dafür sorgen werden, dass Sie sich wohlfühlen und ihre Fragen beantworten werden. Helfen Sie uns, die Konferenz auch in Zukunft weiterhin zu verbessern und geben Sie uns einen ausgefüllten Bewertungsbogen zurück.

Vor allen Dingen - genießen Sie die IFLA Erfahrung!

*    

Latest Revision: June 16, 2003 Copyright ©
International Federation of Library Associations and Institutions
www.ifla.org